Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/markvoloshin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Internationale Stützpunkte

Deutschland

Seit der Gründung im Jahr 1987 gilt die Marvol Trading GmbH nach wie vor als der wichtigste Knotenpunkt für den Ausbau des Handels in der Glasindustrie zwischen Russland, der Ukraine und den westeuropäischen Ländern. Seit 2006 konzentriert sich die Marvol Trading GmbH zudem auch auf das Hazendal Weingut in Südafrika und durch ihr fortlaufendes Engagement wächst die Hazendal Marke auch stetig in Deutschland.

Russland

Das Herz der Marvol Management Group, die derzeit hundert Prozent der APCO Moskau, StroyPortManagement, JRESCO und ProRes Ltd. ihr Eigentum nennt, liegt in Russland. APCO Moskau ist die Ausdehnung des APCO Jordanien Projekts, dass derzeit ein 250 Millionen USDollar Upgrade der bestehenden Öltanklager in Aqaba bewerkstelligt. JRESCO wurde als gemeinschaftliches Projekt zwischen Jordanien und Russland, mit dem Ziel die jordanischen Streitkräfte mit  leichtmilitärischer Ausrüstung zu versorgen, ins Leben gerufen. So wird durchgehend gewährleistet, dass Frieden und Sicherheit in der Region herrschen. ProRes Ltd. ist ein vielfach bewährtes Verpackungs-, Lagerungs- und Transportunternehmen, dass in die ganze Welt exportiert.

Jordanien

Aqaba Petroleum Company Ltd (APCO) wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Das Ziel ist Jordanien darin zu unterstützen das Meiste aus der wichtigsten natürlichen Ressource des Landes zu gewinnen und um nachhaltige Erträge für die Ökonomie und das Militär zu gewährleisten. APCO hat zwei bedeutende Projekte geplant - den Bau eines hochkarätigen Öltanklager Terminals und ein Bergbauprojekt, dass sich auf Ölschiefer Gewinnung konzentriert. Mit ihrem Netzwerk von Experten, umfangreichen Kenntnissen und Verbindungen in Ölexploration-, -handel und -projektmanagement versucht Marvol Jordaniens Position im globalen Ölmarkt erheblich zu verstärken.

 

Europa

Die Marvol Management Group ist ein wichtiger Akteur in vielen europäischen Unternehmen und Teil ihrer einzigartigen Geschäftsstrategie ist ihre verschiedenen Abteilungen in den praktischsten Ländern unterzubringen. So wird zum Beispiel Großbritannien bald als weltweites Zentrum für Logistikskoordination für jeden Geschäftsbereich der Firma dienen. Das hochentwickelte Kommunikationsnetzwerk dieser Niederlassung wird sehr viel mit dem fortlaufendeden Erfolg einer Vielzahl von Marvol Unternehmen zu tun haben. Die Schweiz bietet bereits eine ähnliche Funktion für den Konzern und übernimmt alle finanziellen Erwägungen durch die Marvol Finanz AG.

Südafrika

Dank Dr. Voloshins Liebe für Südafrika wurde die Marvol Group im Jahre 1986 ins Leben gerufen. Die Interessen des Unternehmens reichen vom Weinanbau in der Landwirtschaft bis zum Bergbau im Mienensektor und zur Schaffung und Aufrechterhaltung erneuerbarer Energiequellen. Obwohl diese Interessen stark variieren haben sich jedoch Eines gemeinsam: Die Ideologie des verantwortlichen Handels und durch Zusammenarbeiten das Leben aller Beteiligten zu verbessern.

21.7.09 12:38


Werbung


Lokale Präsenz – Globale Kraft

Gegründet in Hannover, Deutschland, mitte der 80er Jahre wurde die Marvol Management Group von Mark Voloshin mit dem Ziel ins Leben gerufen das Beste aus dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der nachfolgenden Emanzipation ihrer Ökonomie zu machen. Voloshins Ziel war sowohl seinen Mitmenschen zu helfen ihr Land wieder aufzubauen als auch starke Beziehungen zwischen russischen und westlichen Unternehmen zu schmieden. Der ursprüngliche Schwerpunkt lag auf den lukrativen, aber untergegangenen Bergbau- und Luftverkehrsindustrien mit dem Ziel diese russischen Schlüsselindustrien wiederzubeleben.

Dank der Entschlossenheit des Vorstandsvorsitzenden der Marvol Group, Dr. Mark Voloshin, hat sich das Unternehmen zu einer Kraft, mit der man in der Geschäftswelt rechnen muss, entwickelt. Bestehend aus vier staatlichen-, sowie mindestens zehn privaten Unternehmen, ist das Ziel der Gruppe durch den Ausbau des russischen und ausländischen Handels zum Wirtschaftswachstum Russlands beizutragen.

Heutzutage verfügt der Konzern über internationale Interessen in der Herstellungsindustrie, im Handel, Finanz, Marketing und Beratung. Desweiteren konzentriert sich die Marvol Group auf nachhaltige Beschäftigungsmöglichkeiten auf lokaler Ebene und versucht durch die Schaffung von sozialem und ökologischem Bewusstsein dafür zu sorgen, dass all ihre Tochterunternehmen sowohl für Profit als auch für das Wohl ihrer Gemeinden streben. Durch die Zusammenführung der Interessen von Unternehmen weltweit schafft die Marvol Group ihre Vision der “lokalen Präsenz und globalen Kraft”.

21.7.09 12:34


Das volle Potenzial ausschöpfen

Mark Voloshin besuchte Südafrika zum ersten Mal im Jahr 1985, wo es ihm möglich war durch die politische Unruhe zu sehen und die eigentliche Schönheit und Potential des Landes zu erkennen.

Dr. Voloshin fühlte sich durch die historischen Gemeinsamkeiten mit Russland eng mit dem Land verbunden. Er fühlte sich demnach regelrecht dazu verpflichtet Südafrika zu helfen sich zu einer wohlhabenden und blühenden Nation zu entwickeln.

Obwohl er sich in Südafrika generell verliebt hatte war es jedoch die Schönheit Kapstadts und dessen ausgezeichneter Wein die Dr. Voloshin wirklich erfasst hatten. Die Erinnerungen verweilten mit ihm noch lang nach seiner Rückkehr nach Russland.

Da ihm die Weine und der Geschmack der Cape Winelands so fehlten bemerkte der businessversierte Mark Voloshin eine lukrative Lücke im russischen Markt. Der Mangel an Qualitätswein in Russland motivierte ihn im Jahr 1986 nach Südafrika zurückzukehren und die Marvol Marke mit dem Ziel zu etablieren den südafrikanischen Wein als Export zu versenden. Ein florierendes Unternehmen war damit geboren.

Dr. Voloshin verbrachte seine Zeit damit das perfekte Weingut ausfindig zu machen. Währenddessen engagierte er sich auch in zahlreichen anderen südafrikanischen Projekten, wie zum Beispiel dem Aufbau von mehr als 150 Häusern für Mienenarbeiter und in der Untersützung der RDP für die Versorgung von Solarzellen für eine Steigerung der Energieeffizienz der Schulen in der Ostkap Provinz.

Erst viel später entsprach das Hazendal Weingut in Stellenbosch schließlich all seinen Anforderungen und Dr. Voloshin wusste dann ohne Zweifel, dass er die perfekte Weinfarm gefunden hatte. Er verschwendete keine Zeit und wurde der erste russische Eigentümer eines Weinguts in Südafrika an genau dem gleichen Tag wo das Land seinen ersten demokratischen Führer wählte – Den 27. April 1994.

21.7.09 12:31





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung